Description

Shownotes

Corvus Schwarzfeder: "Hallo! Im Sinne von "Someone is wrong on the Internet" kann ich mich nicht zurückhalten und muss dich auf eine Stelle in der letzten LinuxLounge 210 hinweisen. Zum Ende hin sprachst du von OPACs. OPAC steht für Online Public Access Cataloge und nicht für ein spezielles Bibliothekssystem. Es gibt natürlich unterschiedliche Bibliothekssysteme (in der LinuxLounge wurden ja auch schon Open Source-Systeme vorgestellt), die auch aus mehr als dem Katalog mit den enthaltenen Medien bestehen. OPACs stehen sozusagen gegenüber geschlossenen Katalogen (z. B. in Unternehmen).

Über die Jahre haben sich natürlich bestimmte Dinge in der Gestaltung durchgesetzt, weshalb die Kataloge ähnlich aussehen (z.B. in Bochum und Bielefeld). Es müssen ja auch immer die gleichen Daten wie Autor, Titel, ISBN, DOI usw. angezeigt werden. Ich hoffe, dass ich dir nicht auf den Keks gegangen bin und stehe natürlich für weitere Fragen zu Verfügung. Übrigens finde ich es eine super Leistung, die du regelmäßig als Moderator machst!

Schönen Gruß, Schwarzfeder"

Neues aus dem Repo

Newsflash

Zockerecke

Kommando der Woche

Tipps & Tricks

Comments

No comments