Comments

Deus Figendi at time 13773296.42 Aug. 24, 2013, 9:34 a.m.

Der Dennis hat gesagt er will hier mehr Kommentare, dann kommentiere ich mal... 1. Waaaas nur weil ich fort bin und nix tu' werde ich nicht mehr erwähnt? XD (j/k) 2. @Muhspeak: Ist nicht ganz uninteressant, was Benjamin da erzählt, als er sagte sein Stream sei eine Weide und darauf eine Herde (oder so) kam mir der Gedanke (manche werde mich dafür haten), dass man im Grunde Diaspora auch Libertree-speaken könnte, dann - soweit ich mich erinnere, denn Libertree hab ich mir vor 18 Monaten zuletzt angesehen oder so - wäre der Stream ein Fluss (River) und Aspekte wären Bäume und die Kontakte Äste (oder die Aspekte sind Wälder und die Kontakte Bäume? nee ich glaube ersteres). Jedenfalls könnte man eine Sprache entwickeln, mit der sich Umsteiger von Libertree gleich wohl fühlen und vielleicht ginge das auch mit anderen Netzwerken und Softwaren #diaspore-like-a-twitter Ääääh ich wollte nochwas schreiben, aber ich weiß nimmer was :3 baba
Zu den Übersetzungen kann ich als einer der Wiki-Betreuer des OpenStreetMap-Wikis vielleicht auch eines kund tun: Wenn irgendwie möglich, erspart es euch, großflächig mehrsprachige Dokumentation zu dem Zeitpunkt zu pflegen. Meiner Meinung nach ist D* noch nicht stabil genug (sowohl Anwender als auch Coder), da würde es einfach zu viele Ressourcen fressen und die Gefahr, dass Sprachversionen nach einigen Monaten veraltet sind, wäre zu groß. Unterschätzt auch nicht, dass damit auch Supportaufwand wächst und die Community stärker fragmentiert wird. Für einzelne Seiten mag das aber durchaus eine nützliche und beherschbare Sache sein.
Hi, danke für die Erwähnung von Pusteblume :) Wusste gar nicht, dass es einen Diaspora Podcast gibt! Wird direkt abboniert. Pusteblume ist übrigens jetzt auch auf Github und ist wie ihr schon richtig gesagt habt, kein Browser, sondern greift die JSON direkt vom Server, parst die und zeigt sie optimiert an. Bin noch fleißig am entwickeln und es kommen immer mehr Features hinzu! Gruß Michael